Was tun bei Bienenvergiftungen?

  1. Verändern Sie nichts am Bienenstand.
  2. Benachrichtigen Sie umgehend den zuständigen Bienensachverständigen.
    Adressen finden Sie hier: BSV Adressen NRW
  3. Informieren Sie umgehend den zuständigen Pflanzenschutzdienst.
    Adressen finden Sie hier: Pflanzenschutzdienst NRW (Pflanzenschutzberater NRW) und RLP
    oder melden Sie den Schaden bei Ihrem Bieneninstitut:
    für RLP: DLR Mayen: 02651/9605-0
    für NRW: LWK NRW Münster: 0251/2376-662
  4. Melden Sie den Bienenschaden unverzüglich der Versicherung, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden: www.imkerversicherung.de
  5. Ziehen Sie im Beisein einer weiteren Person (BSV, Pflanzenschutzberater, Vereinsvorsitzender, Polizei etc.) eine Bienenprobe und eine Pflanzenprobe vom behandelten Feld.
  6. Dokumentieren Sie den Schaden: Fotos, Protokoll
  7. Füllen Sie den Antrag auf Untersuchungen von Bienenschäden sorgfältig aus.
  8. Senden Sie die Proben und den Antrag an das Julius Kühn Institut nach Braunschweig. Es empfiehlt sich, dies über Ihr Bieneninstitut oder den Pflanzenschutzdienst zu machen.
  9. Melden Sie jeden Schaden, denn nur so kann der Bienenschutz gesichert werden.